Sonntag, 26. Oktober 2014

Pilzquiche mit Camembert und Blaubeertopping

Puh, der Tag ist fast um und dabei wollte ich dir so gerne noch unsere heutige herbstliche Pilz-Quiche zeigen. Mal wieder auf den letzten Drücker einen Post geschrieben, damit du auch auf dem Laufenden bleibst ;)
Grund für diesen Beitrag ist der monatliche "Ich backs mir"- Aufruf von Bloggerin Clara (Tastesherriff) denn im Oktober dreht sich bei Ihr alles um Quiches. Da wollte ich gerne mal wieder dabei sein und habe mir gedacht, was passt besser zum Herbst als eine ordentliche Ladung Pilze?


Nachdem der Herzmensch "Oha" zur tollen Dekoration in den kleinen neuen Tchibo-Schälchen von sich gab war die Freude im nächsten Moment fast schon wieder verflogen "Ich mag doch keinen Camembert" meckerte er vor sich hin. Jaja da gibt man sich solche Mühe... Natürlich hat es ihm dennoch ausgezeichnet geschmeckt und er forderte auch gleich 3 Portionen Nachschlag!


So nun wollen wir aber mal zum Rezept übergehen das wirklich mal wieder einfach ist, und der Teil ließ sich so fabelhaft verarbeiten ich war ganz entzückt.

Für den Teig 
(Portion reicht wie auf den Bildern zu sehen für eine klassische Quicheform und 2 kleine Förmchen):
200g Weizenmehl
160g Roggen-Vollkornmehl
2 TL Backpulver
250g Magerquark
6 EL Öl (bei mir eine Mischung aus Walnuss- & Olivenöl)


Für den Belag
400g Champignons
100 - 150g Pfifferlinge
2 Zwiebeln
1-2 Knoblauchzehen
100ml Sahne (bei mir Soyacuisine)
250g Magerquark
1 Becker Creme Fraiche
4 Eier
1 Päckchen Camembert
etwas Raspelkäse
Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Oregano)


Für den Teig die Trockenen Zutaten sowie eine Prise Salz miteinander mischen. Dann Quark und Öl hinzufügen und mit dem Handrührgerät zu einem Teig kneten. Ist er noch etwas krümelig einfach etwas lauwarmes Wasser hinzufügen. Zum Schluss solltest du noch einmal kurz mit der Hand durchkneten. Den Quark-Öl-Teig kann man nun prima ausrollen und dann einfach in eine eingefettete Form geben.


Für den Belag Zwiebeln, Knoblauch und Pilze klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Die Sahne hinzufügen und leicht einköcheln lassen. In einem hohen Gefäß Eier, Creme Fraiche, Quark und Gewürze miteinander verquirlen. Die Hälfte des Camemberts und etwas Raspelkäse unterheben. Nun das ganze mit der Pilz-Sahne-Mischung vermengen.


Die Mischung gibst du nun einfach auf den Teig und verzierst diesen noch mit ein paar Pilzen und der anderen Hälfte des Camemberts. Ein paar Kräuter noch obendrauf und dann das ganze bei ca. 180-200 C° für ca. 35 Minuten in den Ofen.


Mit einem Teelöffel Blaubeermarmelade (zum Beispiel von Ikea) servieren und noch heiß genießen.
Natürlich kannst du auch klassische Preiselbeeren verwenden, aber ich dachte so ist es mal etwas anderes, und der Geschmack ist ja ähnlich, passt gut zusammen so etwas herbes mit etwas süßem, besonders jetzt wo die Tage wieder kürzer werden.

Und was hälst du von meiner Quiche-Kreation? Wäre das etwas für dich? Hast du vielleicht auch einen Beitrag zum Thema geschrieben? Lass es mich wissen!
Liebe Grüße und einen wundervollen Abend noch!

2 Kommentare:

Mhh sieht super lecker aus!

Habe nur das genascht was auf den Bildern zu sehen ist und die Sachen nach Hause geliefert bekommen. Kann man im Onlineshop bestellen.

Oh wow, deine Quiche sieht so lecker aus! Die Kombination aus Pilzen und Camembert hört sich wirklich gut an - darauf bin ich noch gar nicht gekommen ;-) Da ich beides sehr gerne mag, wäre dieses Rezept es bestimmt wert, bald ausprobiert zu werden!
Liebe Grüße,
Sarah

Kommentar veröffentlichen