Montag, 27. Januar 2014

Frühstücks-Zimtschnecken

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle eine gesündere Fitness-Variante der Zimtschnecke vorstellen, aber das Rezept ging gründlich in die Hose. Das darf auch mal gesagt werden. Da weder viel Butte, noch Mehl drin waren und ich dieses zum ersten Mal ausprobierte war der Teig eher klebrig-flüssig, als dass man Ihn tatsächlich ausrollen konnte... naja ganz unschuldig bin ich sicher auch nicht, denn ich dachte ich ändere es ein bisschen ab... hat nicht ganz geklappt.


Stattdessen habe ich uns dann aber ein Katerfrühstück gemacht und "Armer Ritter" bzw. "French Toast" zubereitet. Das ist wirklich Kinderleicht und Pipi-einfach, und die Idee einfach kleine fertige Zimtschneckchen zum Naschen auf den Frühstückstisch zu stellen fand ich einfach prima.


Den Anreiz auf diese Leckerei gab mir Tastesherriff mit Ihrem "Ich backs mir"-Projekt, bei dem jeden Monat eine andere Leckerei zubereitet werden soll. Zimtschnecken war also das Thema des ersten Monats und die klassischen Hefe-Variante oder die schnelle Blätterteigvariante sollte es bei mir dann doch nicht sein. Schaut vorbei was Sie selbst oder die anderen Blogger alles so nach diesem Thema umgesetzt haben!


How to:
Wie Ihr also diese Mini-zimtschnecken-Leckerei auf Euren Frühstückstisch zaubert ist ganz einfach:
3 Eier mit einem Schuss Milch verquirlen, Vollkorntoast darin eintunken und in einer Pfanne goldbraun anbraten. Toast mit Zimtzucker bestreuen, einrollen, mit Pieksern befestigen und in 3 Häppchen zerschneiden.


Ganz einfach also, schmeckt kalt genauso gut wie warm und ist auch gar nicht so dramatisch kalorienreich wie die typischen Röllchen. Ich fands jedenfalls ziemlich lecker und wie Ihr seht habe ich auch gleich mal einen anderen Fotohintergrund ausprobiert. Die schwarzen Depafit-Platten habe ich in meinem Aufräumwahn im Arbeitszimmer wieder gefunden. Ich wollte sie urspünglich mal zum basteln benutzen, aber ich glaube als Fotohintergrund sind sie noch viiieeel besser geeignet, was meint ihr?


Habt Ihr auch Zimtschnecken-Projekt teilgenommen? Würde euch meine Variante gefallen oder bleibt ihr dann doch lieber beim klassischen Rezept. 

11 Kommentare:

Auf so eine Idee bin ich noch gar nicht gekommen... Aber ich finde sie gut :)
Alles Liebe
Ida

kreisch!! Super!! Konfettiregen auf Dich!! Ich liebe Arme Ritter.. und die als Zimtschnecken zu tarnen!! Was für eine famose Idee...

freu mich sehr das Du mir dabei bist
Liebste Grüsse
Claretti

das ist ja mal eine völlig andere Variante von Zimtschnecken ;)
Warum nicht auch zum Frühstück :D

lg steffi
L i t t l e ❤ T h i n g s

Ganz tolle Idee mit den Armen Rittern! Die würden mir sicher auch sehr schmecken! Verdammt, nun habe ich Lust auf Arme Ritter XDDD

Was für eine coole Idee!!! Freu mich schon auf Sonntag, da MUSS ich das zum Brunchen ausprobieren :)

Hey die hatten wir letztens auch! Suuuper lecker, ich hab dazu noch Äpfel mit Zimt angebraten und ein paar Rosinen rein getan :D omnomnom!

Hallo Mary,
das ist ja mal eine tolle Idee zum Thema Zimtschnecken! Darauf wäre ich auch nie gekommen. Sieht aber verdammt lecker und sündig aus.

Ich sende dir allerliebste Grüße!
Sarah

Hmm hört sich super lecker an!

Oh, die Idee ist super! Und voll easy. Das probiere ich vielleicht mal!
Danke für deinen Kommentar! :) Zu den Kiwis: mit einem richtig scharfen Messer. Und im Prinzip hab ichs in die Wiege gelegt bekommen. Mein Papa ist Koch :>

Eine sehr gute Idee :) Klingt super lecker

Kommentar veröffentlichen