Sonntag, 11. November 2012

Ungarische Langos {Langosch}


Langos (für ca. 20 Stück)

1 Kilo Mehl mit einem Päckchen Trockenhefe (ca. 11g) vermischen.
1 Becher (200g) Saure Sahne, sowie ein Ei und 500ml Milch und 1 EL Salz unterheben und kräftig durchkneten. Das kann ca. eine halbe Stunde dauern bis der Teig die perfekte Konsistenz hat (je nach Masse dann etwas Mehl oder Milch hinzufügen). Er muss Blasen schlagen und darf nicht am Rand festkleben, muss aber dennoch cremig sein. Das ganze lässt man nun 24 Stunden im Kühlschrank gehen.



Am nächsten Tag formt man dann mit Hilfe von etwas Wasser Kugeln, die man dann zu einem Fladen auseinanderzieht und direkt in einer Hohen Pfanne in (Sonnenblumen-)Öl ausbackt. Wenn er von beiden Seiten knusprig und goldbraun ist, kann man sie auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und dann warm servieren.



Traditionellerweise isst man Langos bestrichen mit einer Mischung aus viel gepresstem Knoblauch, etwas Salz und Wasser. Darüber eine Schicht saure Sahne und dann mit Käser bestreut. Aber gegen Nutella ist auch nichts einzuwenden ;)

10 Kommentare:

Das klingt ja richtig interessant, und vorallem lecker :)

Hab ich in Ungarn früher auch immer gegessen. Das schmeckt sooo klasse. Aber das hat auch ganz schön Kalorien :=)

Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen :-D

ich liiiiieeeeebe die Dinger...lecker, lecker, lecker

Langos aufm Weihnachtsmarkt.....ein absolutes Muss!

Das sieht super lecker aus, ich kannte es zuvor gar nicht :) Ich würde es glaube ich mit Nutella essen, yummy :))

Wow, so wenig bezahlst du nur? Ich habe für meine Nägel immer 40 € gezahlt, dann zwar auch mit allen Wünschen die ich hatte, aber das war echt viel Geld. Jetzt könnte ich mir theoretisch für 40 € im Monat Nagellacke kaufen.. okay... das wäre krank ;D wobei.. das wären auch nur 4 Essie Nagellacke, owei..

ich glaube ich würde die nutella-version bevorzugen! ;)

aber meine beste freundin steht generell total auf langos.

Super! Vielen lieben Dank für den Link!

Uhhh, das muss ich jetzt auch ausprobieren ;))
Habe ich neulich erst wieder nach ein paar Jahren gefuttert... Mit Apfelmus :D

LG, Sine

Kommentar veröffentlichen