Freitag, 14. September 2012

Ich hab dich im Gefühl

Klappentext

Ein wunderbarer Liebesroman, der im wahrsten Sinne des Wortes von Herzen kommt - denn mit einer Blutspende beginnt die Geschichte von Joyce und Justin. So romantisch, so witzig, so berührend, wie nur Cecelia Ahern es schreiben kann.

Joyce überlebt nur knapp einen Unfall - und weiß, dass sie ab jetzt ganz anders leben will. Doch irgendetwas ist seltsam: Sie kann auf einmal fremde Sprachen und erinnert sich an Dinge, die sie gar nicht erlebt habt.

Justin ist als Gastdozent in Dublin. Er ist verdammt einsam, würde das aber nie zugeben. Als er eine junge Frau trifft, die ihm ungewöhnlich bekannt vorkommt, ist er verwirrt - er kommt einfach nicht drauf, woher er sie kennen könnte ...


Informationen
Autor: 
Preis:
 
Seiten:

Originaltitel:
Ersterscheinung:
Verlag: 
ISBN:


Liebe:
 
Spannung:
 
Spaß:


Gesamteindruck:
Cecelia Ahern
9,99 Euro
412
Thanks for the Memories
2008
Fischer
78-3596173181

*

*




Eigene Meinung
Zugegeben, man sollte keine Buchrezensionen schreiben, wenn man währenddessen schon 3 weitere Romane gelesen hat, aber dennoch: Es war ein fantastisches Buch, der Leser fiebert die ganze Zeit mit und hofft darauf, dass sie sich endlich begegnen. 1.000 mysteriöse Zufälle und unglaubliche Eindrücke vermittelt dieses Buch, das mich tief eintauchen ließ in die Welt der Protagonisten. Die Kapitel waren alle nicht sehr lang, was aber toll war, denn so konnte man oft Pausieren ohne den Faden zu verlieren. Das Ende fand ich jetzt nicht so großartig, obwohl es ein gutes war... trotzdem: sehr lesenswert!

Fazit 
zauberhaft und fantastische Liebeslektüre!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen