Dienstag, 3. Juli 2012

Der Goldfisch meiner Schwester

Klappentext
Die Schwestern Peachy und Beth könnten unterschiedlicher kaum sein: Peachy ist Vollzeitmutter in der Provinz, und Beth führt ein glamouröses Leben in New York – bis beide eines Tages kurzerhand ihre Existenzen tauschen.
»Der Goldfisch meiner Schwester« ist ein kluger und hochkomischer Roman über Liebe, Familie und die Frage, ob es ein richtiges Leben im falschen gibt. Wochenlang stand er an der Spitze der kanadischen Bestsellerliste.

Informationen
Autor:
Preis:

Seiten:
Originaltitel: Ersterscheinung: Verlag:
ISBN:


Liebe:

Spannung:

Spaß:


Gesamteindruck:
Lisa Gabriele
8,99 Euro
284
The almost Archer Sisters
Englisch 2008, Deutsch 2010
Aufbau Verlag
978-3746625812

** *
***
** *

***




Eigene Meinung
Bei diesem Buch hat es mal wieder recht lange gedauert bis man reingekommen ist und überhaupt Spannung und Interesse für das Buch entwickelt hat. Selbst als sie Ihre Schwester auf frischer Tat mit ihrem Mann ertappt ist es noch irgendwie flau. Erst nach und nach wird es spannender, man erfährt einige interessante Familienhintergründe. Ab und an kommen unverhergesehene Zeitsprünge die mich etwas genervt/verwirrt haben, generell ist es ein etwas anspruchsvolleres Frauenbuch gewesen, dennoch hat es immer wieder Charm und Witz gezeigt.

Fazit ***
Eine Geschichte mit Tiefgang, dennoch erst ab der 2. Hälfte des Buches fesselnd.

3 Kommentare:

mhm, das hört sich irgendwie nicht so ganz nach einem buch für mich an... ^^

Ich glaube auch, dass das wohl ebenfalls weniger etwas für mich ist :-)

Hört sich irgendwie auch nicht wirklich nach einem Buch für mich an, bin gespannt auf deine nächste Review :)

Kommentar veröffentlichen