The girl behind

Mary, 23 Jahre (♉) aus Bremen: Kreative Mediengestalterin, liebt kochen, backen, Kino, basteln, lesen, vergeben seit 11.3.2007

Reading a lot of books makes clever

Da ich eine totale Leseratte bin, möchte ich euch meine Rezensionen über die verspeisten Bücher nicht vorenthalten!

Cooking, baking, eating, laughing

Meine Rezepte für euch zum nachmachen, größtenteils mit viel Liebe selbst ausgedacht.

DIY-Projekte für alle Lebenslagen

Ob zum dekorieren, selbst behalten oder verschenken, hier stelle ich euch meine Do-It-Yourself-Projekte zum nachmachen vor.

Mittwoch, 23. April 2014

GIVEAWAY: Blogger schenken Lesefreude!

Hallo Ihr lieben,
lang lang ist's her, dass ich hier geschrieben habe, obwohl noch so viele Artikel in Petto gelagert sind...
Dass ich nicht die Zeit und Motivation gefunden habe, hatte private Gründe, auf der Arbeit wurde so einiges umstrukturiert, sodass ich mehr zu tun habe als zuvor, Ostern wollte nebenbei noch vorbereitet werden und viel Zeit zum Entspannen blieb dann nicht.

Aber nun starte ich zum heutigen "Tag des Buches" mit vielen vielen anderen Bloggern eine tolle Aktion und ein Gewinnspiel für euch! Denn an der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" nehmen mehr als 970 Blogger teil, zur umfangreichen Teilnehmerliste gelangt ihr hier.

Nun möchte ich euch aber auch verraten was es bei mir zu gewinnen gibt:


Klappentext
Der 2. Band der Spiegel-Bestsellerserie um Cassia & Ky endlich als Taschenbuch
Wenn das System dich zwingt zu fliehen, kann deine Liebe überleben?
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der alles in deinem Leben geregelt wird – sogar, wen du lieben musst.
Aber du liebst den Falschen: Jemanden, den das System töten will.
Wie weit würdest du gehen, um sein Leben zu retten?
Würdest du für deine Liebe sterben?
Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Ky kämpft dort als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst.


Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil von Cassia & Ky "Die Flucht" ein Jugendbuch, ich glaube man nennt es Dystopie. Ich habe das erste im letzten Canada-Urlaub so verschlungen (hier meine Rezension) dass ich unbedingt weiterlesen musste und habe nun auf das Taschenbuch gewartet. Dieses hier habe ich extra für euch besorgt, ich selbst lasse es mir zum Geburtstag schenken und muss daher noch etwas warten ;)



Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel ist gültig vom 23.04.2014 bis 30.04.2014
Füllt einfach den Rafflecopter aus, Teilnahmepflicht ist der Kommentar, alle weiteren Anwendungen sind freiwillige Möglichkeiten noch mehr Lose zu sammeln.
Teilnehmen darf jeder aus Deutschland, Österreich und Schweiz.
Minderjährige haben Ihre Eltern um Erlaubnis zu fragen.
Ich erfrage die Adressen ausschließlich für die Versendung des Gewinnes, der Gewinner wird von mir per e-Mail benachrichtig. Der Rechtsweg ist ausgeschossen, kein anspruch auf Bargeld, hier wird nur ein Buch verlost. Ich behalte mir das Recht vor reine Gewinnspielblogs, Abstauber und Gewinnspieljäger von der Verlosung ausgzuschließen, oder das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.



a Rafflecopter giveaway

Mittwoch, 26. März 2014

Fitness-Panna-Cotta-Gugl


Zugegeben gebacken werden die Dinger natürlich nicht. Aber die liebe Clara von tastesheriff sagte ja: "Alle Gugls sind erlaubt" und so zeige ich euch heute passend zum Projekt #ichbacksmir ein paar schöne kalorienarme, fettarme, zuckerfreie Fitness-Panna-Cotta-Gugl.


Panna Cotta gehört zu meinem Lieblingsdessert, in jedem Restaurant in dem ich esse schaue ich sehnsüchtig auf die Dessertkarte aber jedes Mal werde ich enttäuscht. So hatte ich also die Idee mir selbst ein paar gesunde dieser Art herzustellen. Natürlich passend zu Claras aktuellem Thema "Gugl".


Herzustellen sind sie wirklich schnell und einfach und ihr brauch gar nciht so viele Zutaten.
Ich für meinen Teil hatte alles ohne einen Extra-Einkauf zu Hause, aber ich vermute dass es bei euch nicht ganz der Fall sein wird, na schaut selbst auf die Zutatenliste:


500ml Milch
30g Vanilla Whey (Eiweißpulver)
250g Magerjoghurt
100ml Cremefine
1,5TL Agar Agar
flüssiger Süßstoff n.B.


Mixt die Milch mit dem Eiweißpulver in einem Shaker, alternativ einfach im Kochtopf mit einem Schneebesen schlagen. Diese Mischung nun Erhitzen, anschließend Joghurt, Cremefine und Süßstoff einrühren. Kurz aufkochen, das Agar Agar einrühren und erneut aufkochen lassen.


Nun das ganze einfach in Vorgekühlte Förmchen füllen und 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Das Agar Agar härtet im Gegensatz zu Gelantine sehr schnell aus und ist natürlich vegan. Ich benutze es wegen der einfachen und geringen Dosierung sehr gerne. Ihr bekommt es ganz einfahc im Reformhaus =)


Als Fruchspiegel habe ich dann ein paar Erdbeeren, eine Banane und gefrorene Himbeeren im Mixer püriert. Nichts besonderes, aber wenigstens keine fertigen Zuckersoßen und daher absolut gesund!
Und dafür dass sie ja quasi ohne Sahne und eben mit Eiweißpulver waren, fand ich sie unglaublich göttlich. Natürlich kommt nichts an ein original-Italienisches Panna Cotta heran, aber wenn man abnehmen will, muss man halt hier und da ein paar Abstriche machen ;)


Was meint Ihr zu meiner Kreation? Würdet Ihr diese nachmachen, oder kennt Ihr jemanden der tatsächlich Interesse an solchen "Clean Eating"-Rezepten hat? Bei Instagram ist da ja grad der Mega-Boom ausgebrochen... Ha noch jemand von euch "Healthy-Gugls" gebacken?

Samstag, 22. März 2014

Frühlings-Schokolade


Vor kurzem erreichte mich schmackhafte Post, denn ich durfte für den Blog "Blickwert" die neuen Frühjahres-Sorten der Ritter Sport Schokolade testen. Ich selbst bin ein unheimlicher fan von Sondereditionen und bin immer neugierig auf Neues. Da die Ritter Sport Schokolade in unserem Hause sich sowieso immer großer Beliebtheit erfreut, dachte ich, versuche ich einfach mal mein Glück!

Schon kurze Zeit später erreichten mich folgende drei Köstlichkeiten:


Da ich meinen Mann kenne und vorausahnen kann was passiert wenn sowas "einfach so"auf dem Küchentisch liegt wurden Sie noch am selben Abend fotografiert und die erste Sorte gemeinsam vor dem Fernseher vernascht.

Cookies and Cream
Ich selbst liebe besonders mit Milchcreme gefüllte Schokolade, wo ich dann erst außen herumrum alles abknabbere und mir dann genüsslich die süße Milchcreme auf der Zunge zergehen lassen kann. Als großer Fan von Oreo-Keksen oder Keksstückchen im Eis habe ich mich auf diese Sorte ganz besonders gefreut und sie hält, was Sie verspricht. Es sind neben der lecker-süßen Vanille Creme viele kleine Keksstückchen enthalten und daher einer meiner Favoriten.
Natürlich sind diese nicht besonders groß, die kleinen Kämmerchen der Ritter Sport Form bietet das einfach nicht an. Auch meine Art und Weiße die Schokoglasur außen abzuknabbern war nur mäßig erfolgreich^^ Dennoch sehr köstlich und fix verputzt gewesen.


À la crema Catalana
Auch diese Sorte mochte ich durch meinen Faible für Milchcreme auch sehr gut geschmeckt. Erwartet habe ich von Ihr eigentlich nicht viel. Viel Ähnlichkeit mit dem Dessert konnte ich zwar nicht erkennen, aber das ist ja prinzipiell eigentlich auch nur eine Art Vanille-Ceme, dass durch das anbrennen einen leichten Karamell-Geschmack erhält. Geschmeckt hat Sie mir zwar eigentlich ganz gut, aber "besonders" fand ich diese Sorte nun nicht so...



Baiser Nuss
Baiser liebe ich wirklich sehr, Nüsse müssen in meiner Schoki nicht unbedingt sein. Aber dennoch war die Größe der Nüsse sehr angenehm und knusprig. Das Baiser hat man leider auch nicht so herausgeschmeckt. Gegessen wurde sie trotzdem... wer lässt schon Schokolade rumliegen?
Mein Freund als absoluter Nuss-Liebhaber fand diese Sorte auch nicht besonders, besser gesagt, er fand die Sorten alle nicht so besonders.

Grundsätzlich muss man also schon sagen: wer Ritter Sport kennt, kann sich ungefähr ausmalen, was ihn hier erwartet. Neue Interessante Sorten, sie man mal probieren kann, aber trotzdem: der bekannte Geschmack der Villmilsch-Schokolade übertönt doch allzu oft die Besonderheit dieser Frühjahrs-Special-Edition...

Hiermit bedanke ich mich noch einmal herzlich bei Blickwert für das Zusenden der Textschokolade :)

Habt Ihr die Sorten schon probiert und einen Favoriten für euch entdeckt? Oder seid Ihr schon gespannt auf die Sommer-Schokoladen, für die Ihr euch übrigens im Moment wieder bei Blickwert als Tester bewerben könnt. Ich finde Sommersorten Erdbeer Vanille-Waffel, Himbeer-Cranberry Joghurt und Eiscafé klingt wirklich interessant, schaut also ruhig mal bei Ihr vorbei :)

Donnerstag, 20. März 2014

Book: A Hollywood Ending

Klappentext

Paige Carson - starlet, diva, mess. The daughter of an 80s soap star and a rock god, it's no wonder Paige has no idea what 'normal' means. And Hollywood life isn't helping. She's sick of working with her latest co-star, a boorish Aussie heartthrob, sick of being told she's over-the-hill at 29, and sick of dates that are nothing more than PR stunts. So when she's offered a Shakespearean role on the London stage, it seems the perfect chance to get away from it all, gain some artistic cachet and catch up with her best friend who quit the States and the music business for a new life as lady of the manor with her British husband. But Paige is in for a surprise. London is damper, dirtier and far more carb-heavy than the life she's accustomed to. As opening night looms, Paige must learn not only how to ditch her Dick Van Dyke attempt at a Brit accent, but how to stand on her own two feet for the first time. And though she may not have her therapist on speed-dial, on her way she'll find real friends and maybe love, too. 


American starlet Paige Carson is off to London to try her hand at Shakespeare, and prove that she deserves more than bimbo roles and Hollywood hunks who can’t see beyond their own reflections. But stage acting is not quite what she expected. Neither is her landlord, Ed Hawkshead, a highfalutin documentary-maker who seems far from the charming, floppy-haired Brit of her daydreams.

Having a spoiled Hollywood brat—even one this attractive—as a tenant is Ed’s worst nightmare. He’s certain he will have to rescue her from trouble and is surprised when the tables are turned and he is the one needing help. Opposites attract as Paige and Ed must revise their assumptions about each other and rise to new challenges professionally.


Informationen
Autor: 
Preis:
 
Seiten:

Originaltitel:
Ersterscheinung:
Verlag: 
ISBN:


Liebe:
 
Spannung:
 
Spaß:


Gesamteindruck:
Robin Sisman
7,93 €
362
A Hollywood Ending
Großbritanien 2008
Orionbooks
xxxx

** *
***
*** *

***


Eigene Meinung
Zugegeben ich kam in das Buch wirklich sehr schwer hinein. Nicht nur, weil ich ewig kein englisches Buch gelesen habe und man sprachbedingt etwas Zeit brauchte um wieder um erstmal wieder hinein zu finden (Alles versteht man ja sowieso nie) – nein, es hat mich am Anfang einfach nicht gefesselt. Obwohl ich mich wirklich auf die Hollywoodszenen gefreut habe, wie sich ein Star fühlt, was so am Set passiert, welche privaten Probleme noch dazu kommen... Die Handlungen und Entscheidungen der Protagonistin waren mir einfach nicht sympatisch. Noch unsympatischer war allerdings Ihr Co-Star.
Erst als sie sich für London entschied öffnete sich ihr eine völlig neue Welt und ihre Tollpatschigkeit udn Unwissenheit der "normalen" Welt ohne Glamour sowie ihre ganze Persönlichkeit wurde zunehmend angenehmer. Gegen Ende gibt es noch einen dramatischen Umschwung, der meiner Meinung nach wirklich amerikanisch (aber nicht ganz ausgeklügelt) daher kommt... Das Ende und dass sie ihm so schnell wieder verzeihtwar dann doch ziemlich klischeehaft.

FAZIT: Geschichte mit viel Herz über einen Hollywoodstar. Nett, aber nicht unbedingt lsenswert. Typisch-leichte Kost für Strandtage, das englisch war größtenteils verständlich sodass man den Hauptplot gut nachvollziehen konnte.

Dienstag, 18. März 2014

Holiday on Ice


Es war das erste Mal, dass ich mir diese Tanzshow auf dem Eis angesehen habe. Meine Ma bekam die Karten von mir zu Weihnachten und wir freuten uns lange darauf...
Der erste Eindruck war, dass die Bühne ziemlich klein war und sie wurde deshalb auch gut von den internationalen Eiskunst-Stars und der großen Gruppe der Eiskunst-(Backround-)Tänzer/innen ausgenutzt.

Das Stück wurde in mehrer Szenen aufgeteilt:
Klassik, mit ruhiger, klassischer Musik wie z.B. Schwanensee etc. Ghospel mit einem Chor und einem super Bühnenbild, dass exakt aussah wie eine Kirche. Pariser Modewochen mit Flirtszenen auf dem Markt und einer Glöckler-Modenschau. Disco mit tollen Lichteffekten, moderner Musik und super Tänzen. Zum Schluss dann noch mit einer Art Samba-Karneval.


Krass überrascht haben mich auch die 2 Akrobaten, die über dem Eis schwebten und mit Ihren Kunststücken gut in die Stücke integriert wurden und damit eine gute Abwechslung hineinbrachten.
Es gab noch eine Pause um das Eis aufzufrischen, welches teilweise auch als Leinwand diente und somit tolle Effekte erzielte.


Nach Ende der Show verriet uns die Uhr, dass es eine doch recht kurze Vorstellung war (von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr inkl. Pause also nur knapp 2 Stunden), aber das merkte man währenddessen gar nicht, weil man auf den mobilien Stühlen sowieso nicht länger sitzen konnte.


Besonders beeindruckt haben mich die tollen Kostüme und die Kunsstücke der Eisläufer, leider musste ich mit Bedauern feststellen, dass das Publikum nicht so gut drauf war, ja sogar richtig lahm!
Mein Jubeln und Klatschen ging in der Stille der anderen regelrecht unter, das fand ich ehrlich gesagt traurig, blöd und gemein. Sicher hätte es mir persönlich noch mehr Spaß gemacht, wenn das Publikum etwas mehr mitgemacht hätte und außerdem hätten die Künstler weitaus mehr Applaus verdient gehabt. Eine Zugabe gab es leider auch nicht. Gerne hätte ich auch noch das ein oder andere Autogram gehabt.

Meine Ma und ich während der Pause bei einem Gläschen Wein...

Meine Freundin sagte mir dann später noch, dass die Outfits früher viel pompöser waren und heute an allen Ecken gespart wird. Schade. Dennoch war es rückblickend ein absolut gelungener Abend an dem ich jede Menge Spaß hatte. Danke Stage Entertainment für diesen tollen Abend!


Habt Ihr diese Eiskunstshow schon einmal angeschaut, oder seit Ihr auf einem vergleichbarem Event gewesen? Erzählt mir eure Eindrücke und/oder ob Ihr auch gerne mitgekommen wärt ;)

Freitag, 14. März 2014

NEW IN – Shopping-Ausbeute Flohmarkt

Ich weiß es ist schon eine ganze Weile her, seitdem ich mich hier das letzte Mal hab blicken lassen.
In dieser Zeit war ich ja quasi schon gleich 2mal "großshoppen" und habe unter anderem ein paar Schnäppchen auf dem Flohmarkt gemacht. Mit meiner besten war ich also auf dem Event, dass sich "Woman – der Frauenflohmarkt" schimpft, und genauso war es auch. Ein riesengroßes Abendteuer für Frauen. die Schlange war schon eine halbe Stunde vor Einlass über 500-Meter-lang. Für 3 Euro Eintritt musste man sich nun also erstmal anstellen und konnte dann in unserer großen Halle 5 stöbern was das Zeug hält. Wegen des Gewusels habe ich auch nicht mal ein paar Fotos gemacht, aber trotzdem möchte ich euch jetzt gerne meine Ausbeute zeigen.


Die Frauen die zu diesem Event kamen, hatten große Rollkoffer bei sich, um die ganze Beute zu verstauen, wir haben gar nicht schlecht geschaut, denn wir hatten jeder nur einen kleinen Beutel bei uns... wo wir uns doch eigentlich nur umschauen und ein paar wenige Schnäppchen machen wollten...


Aus 2-3 Sachen wurden bei den Preisen auch schnell mal ein paar mehr, so habe ich zum Beispiel 2 Halstücher ergattert, ein Kleid, eine Pünktchenbluse, einen weißen Wollmini und ein paar Beads für mein Armband. für alles zusammen habe ich gerademal 25 Euro ausgegeben, ich finde das hat sich wirklich gelohnt und wir waren mit viel Spaß dabei.


Zufällig entdeckten wir dann auch noch 2 Freundinnen die ebenfalls einen Stand besaßen und verkauften. Sie erzählten wirklich witzige Storys wie die Leute so handelten (mache übertrieben viel, und manche leider gar nicht). Ich finde Flohmarktbesuche immer wieder toll und wenn es im Mai erneut stattfindet gehen wir definitiv wieder dorthin.


Nur kurze Zeit Später habe ich meinen nächsten Shopping-Tripp gemacht, und zwar habe ich die liebe Katja von Katolies-Welt wieder getroffen und war gemeinsam mit Ihr, einer Freundin und ihrer Mama im Primar Geld ausgeben. Was da alle in mein EInkaufskörpchen *räusper* gelandet ist, erfahrt Ihr beim nächsten Mail ;)

Was sagt Ihr zu meiner Ausbeute, 
geht Ihr auch gerne mal zur Abwechslung Second-Hand shoppen 
oder ist Flohmarkt so gar nichts für euch?

Samstag, 1. März 2014

Low Carb Müsli

Als ich DAS entdeckte, wusste ich sofort dass ich es unbedingt probieren muss! Das Glück war mir hold und ich gewann direkt beim Herrsteller Layenberger über die Facebookseite ein Päckchen zum testen.
Trotz dass "Low Carb" für mich eigentlich unter 10% Carbs ist, war ich absolut positiv überrascht über die Inhaltsstoffe. Mindestens 40% Eiweiß, maximal 20% Kohlehydrate – so wird mit dem Müsli geworben. Enttäuscht war ich allerdings von den nur 2% der Himbeer-Erdbeer-Stückchen, die man wirklich kaum herausgeschmeckt hat.

Geschmacklich war es wirklich gut, (wenn auch durch das Soja etwas gewöhnungsbedürftig) auch wenn ich es mit einer Banane, oder etwas Zimt & Süßstoff angenehmer fand – meine 2 Kollegen waren auch so abslolut begeistert. Einzig der hohe Preis hat Ihn davon abgehalten es sich sofort zu kaufen. Bei 565g häten wir so um die 3-4 Euro getippt... bei Amazon bekommt ihr ein 3er-Pack für 17,97 Euro, was pro stylischem Cube also 5,99 entspricht. Ich weiß nicht wie teuer es im Laden ist da müsstet Ihr mal bei DM schauen... – Klar, wer Wert auf seine Ernährung legt, gibt auch mehr Geld dafür aus (besonders auch für Fitness-Produkte), aber das muss letztendlich jeder für sich entscheiden.
Was für mich als Haferflocken-Esser allerdings ungewohnt war: Man kann das Müsli nicht in der Milch stehen lassen und später essen. Anstatt breiig zu werden, saugt es die Milch sehr schnell auf und wird trocken – also lieber sofort frisch und knusprig genießen.
Fazit: Mein Lieblingsmüsli wird es wohl leider nicht werden, aber ich sehe es als gute Abwechslung zu den normalen, kohlehydratreichen Produkten. Interessant finde ich allerdings die Sortenvielfalt des Low Carb Müslis und werde bestimmt noch eine weitere Probieren :)
Was haltet hier von diesem Müsli? Habt ihr davon schonmal gehört, vielleicht sogar schon probiert? Oder rennt ihr jetzt direkt in den nächsten DM? Ich bin gespannt, lasst es mich wissen ;)

Montag, 10. Februar 2014

{Lets cook together} Milchreistraum mit Kirschen und Baiserhaube


Heute geht Inas Projekt in die erste Runde und ich habe meine Milchreis-Variante ganz für mich allein gehabt. Der Freund mag das nämlich nicht. Fragt mich nicht warum, denn ich liebe es. Sei es der Klassiker mit Apfelmus oder Zimtzucker oder eine etwas andere Variante, sowie ich sie gestern zubereitet habe... Milchreis als Soulfood für den Winter ist einfach eine perfekte Beschreibung!
Vorweg, HIER findet Ihr Inas Variante und die Sammlung aller Mitmacher.


Zugegeben das kleine Herzförmli war nur fürs Foto, wer soll denn von solch einer Portion satt werden :D Aber später stellte sich dann meine verwendete Auflaufform als auch gar nicht so unfotogen heraus.
Das Missgeschicke bei Foodfotos nicht ausbleiben ist nichts neues, wer hat sich nicht schon einmal gefragt, ob Blogger jemals warmes essen zu sich nehmen?



Nun denn, natürlich nahm ich das Förmchen mit einem Backhandschuh aus dem Ofen, allerdings rutschte es sogleich aus der Hand und verteilte sich auf dem schönen Ikea-Sitzpolster -.- Tja wie das bei Muddern halt so ist wurde alles fein säuberlich aufgesammelt, sie Baiser-Haube wieder aufs Förmchen gesetzt und trotzdem aufgegessen... auf dem Foto sieht man es gott sei dank ja nicht :D



Zutaten:
250g Milchreis
750 ml Milch
2 Eier
3 EL Zucker
1 spitzer Zitronensaft
1 TL Zimt
1 Tütchen Vanille-Zucker
1 Glas Schattenmorellen
ein paar Mandeln



Zubereitung:
Das Rezept ist ebenfalls Pipi-einfach. Einfach den Reis mit Milch, Zucker, Zitronensaft und Zimt aufkochen und bei geringer Hitze 30 Minuten garen bis der Reis nicht mehr körnig/bissfest sondern schön geschmeidig ist. Dabei natürlich immer schön brav am Herz stehen bleiben und Rühren rühren rühren, denn Milchreis setzt sehr schnell an...


Währenddessen trennt ihr die Eier, das Eigelb wird unter den Reis gerührt, das Eiweiß schlagt ihr mit dem Vanillezucker auf. Nun werden Reis und abgetropfte Kirschen in die Auflaufform geschichtet und mit dem festen Eiweiß abgedeckt. Ein paar Mandeln noch über die Haube streuen und ab damit in den Ofen. Vorgeheizt bei 200°C wird das ganz nun 15-20 Minuten gebacken bis die Eiweißhaube leicht angebräunt ist.

Findet Ihr nicht auch, dass es besonders in dem süßen Herzförmchen auch eine nette kulinatische Überraschung für den Valentinstag wäre??
Habt ihr auch bei Inas Projekt mitgemacht? 
Was ist eure persönlich-liebste Milchreisvariante?